7. SEMESTER

Heterogenität: Klein- und Kleinstschule Mehrstufenklassen Maßnahmen aufgrund vorgegebener CORONA Beschränkungen:

Ein Teil des regulären Praktikums_6 wird im Rahmen des Kleinschulpraktikums (Schulpraktikum_7) absolviert, welches von zwei auf drei Wochen verlängert wird.

Aufgrund der Corona Maßnahmen werden die Novembertermine verschoben!

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der FAQ-Liste.

 

Planen und Organisieren im pädagogisch-praktischen Feld IV
Entwickeln von Professionsverständnis und Kompetenzen in Bezug auf Heterogenität (Klein- und Kleinstschulen, Mehrstufenklassen) 

Im siebten Semester lernen die Studierenden in ihrem Schulpraktikum unter anderem im Team zu arbeiten und mit unterschiedlichen pädagogischen Fachkräften zu kooperieren. Darüber hinaus liegt der Fokus des Unterrichtens auf ein Lehren und Lernen im heterogenen Feld, das heißt, unsere Studierenden lernen ein pädagogisches Handeln in Klein- bzw. Kleinstschulen und/oder Mehrstufenklassen kennen.

Verantwortung für das Praktikum im siebten Semester und Betreuung der Praktikumslehrpersonen:  Mag. Günther Laimböck BEd M.A.


 

Geblocktes Tagespraktikum (LV)

2 Wochen, Beginn Anfang November

Begleitseminar

Unterstützung in der Planung
Kennenlernen von Einrichtungen
Differenziertes und personalisiertes Planen in Mehrstufenklassen
Praktikumsreflexion und Präsentation

Unterrichtspraktikum:

  • Max. 1 - 2 Studierende pro Klasse
  • Anwesenheit: volle Lehrverpflichtung

Inhalt:

  • Mehrstufenklassen: Planen, unterrichten, reflektieren
  • Reflexion der Praktikumserfahrung
  • Administrative Tätigkeiten
  • Leistungen feststellen und erste Beurteilungen erstellen

Beurteilungsrelevant:

  • Erfüllen aller Arbeitsaufträge
  • Reflexion und Präsentation des Schulpraktikums
  • Positive Rückmeldung durch Klassenlehrperson
  • Anwesenheit im Schulpraktikum zu 100%

 

Kategorie(n): 
Unterricht

FAQ zum Praktikum

7. Semester

Falls im Februar das Praktikum auch nicht möglich sein sollte, müssen wir dann das Praktikum im Juni absolvieren?

Falls das Praktikum im Februar nicht stattfinden kann, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  1. Möglichkeit: Im Stundenplan des 8. Semester 2021 wird der Freitag ein lehrveranstaltungsfreier Tag sein. Sie haben die Möglichkeit im Laufe des Sommersemesters das Praktikum des 7. Semesters an den Freitagen nach und nach einzubringen.
  2. Möglichkeit: Praktikum im Zeitraum 14. Juni bis 2. Juli 2021 (verbunden mit Studienzeitverlust)
  •  
zuletzt geändert: 18.11.20

Kann man sich "vorsorglich" für die Lehrer:innenreserve melden, falls doch Bedarf besteht? 

Nach aktuellem Stand sind Studierende nicht für die Lehrer:innenreserve vorgesehen.  

zuletzt geändert: 18.11.20

Darf man mit negativem Test in die Praxis (November)?

Nein, ab Ampelfarbe “Orange” dürfen schulfremde Personen Schulgebäude nicht betreten.  

zuletzt geändert: 18.11.20

Wenn ich im Februar mein Praktikum absolviere, fällt die letzte Woche des Praktikums schon ins neue Semester. Werden wir für versäumte LVs entschuldigt? Bzw. kann ich die letzte Woche schon im Dezember oder Anfang Februar hereinholen? 

Im Februar und in der ersten Märzwoche finden keine Lehrveranstaltungen statt, insofern wäre dieser Zeitraum ideal. 

zuletzt geändert: 18.11.20

Falls ich das Praktikum am 8.11. beginnen kann, also 2 Wochen absolviere, kann ich dann die dritte Woche irgendwann nachholen (beispielsweise in der Woche vor Weihnachten oder im Februar)? 

Das ist möglich. Sie können die Einteilung der restlichen 4 Tage auch individuell mit Ihrer Praktikumslehrperson im Laufe des Semesters vereinbaren. Bedingung: es darf der Studienbetrieb nicht beeinträchtigt werden! (Praktikum nur an Tagen, an denen Sie keine Lehrveranstaltung besuchen müssen bzw. es dürfen keine Lehrveranstaltungsüberschneidungen stattfinden.) 

zuletzt geändert: 18.11.20

Ist es auch möglich, das Praktikum per Distance Learning zu absolvieren, sollte das von der Schule aus akzeptiert werden, oder muss es dieses Mal in Präsenz durchgeführt werden? 

4 Tage können per Distance Learning absolviert werden. 

Da gibt es viele Möglichkeiten:

  • Unterricht via Onlinekonferenz, Padlet, Actionbound, Learningapps, etc.
  • Auch die Vorgehensweise aus einer Schule in Hall ist möglich: Die Studierenden erstellen Tages- bzw. Wochenpläne für die Kinder zu den entsprechenden Themen im Vorfeld und übermitteln diese der Klassenlehrerin. Weiters setzen sich die Studierende täglich über Zoom (vorausgesetzt iPads o.ä in der Klasse vorhanden) mit den Kindern in Verbindung und erteilen Arbeitsanweisungen, stehen für Rückfragen zur Verfügung und bauen gemeinsame Erarbeitungsphasen ein. Am Nachmittag haben die Studierenden die Möglichkeit in die Schule zu kommen, da kein Nachmittagsunterricht in dieser Klasse stattfindet. In dieser Zeit können die Studierenden die Arbeiten und Hausaufgaben der Schüler:innen korrigieren.
  • Etc.
zuletzt geändert: 18.11.20