3. SEMESTER

Entwickeln von Lehr- und Lernprozessen

Planen und Organisieren im pädagogisch-praktischen Feld I
Theorie- und forschungsgeleitetes Entwickeln von Lehr- und Lernprozessen

Im dritten Semester lernen Studierende einen professionsspezifischen Unterricht zu gestalten. Sie planen, verschriftlichen und gestalten komplexe Unterrichtssettings. Die schriftliche Unterrichtsvorbereitung wird in der Beurteilung berücksichtigt. Die Studierenden lernen des Weiteren alternative Methoden und Sozialformen kennen, die sich insbesondere auch für  diversitätsbewusste und inklusive Lehr- und Lernsettings eignen. Der Fokus liegt auf einer adäquaten Planung und Bereitstellung von Lehr- und Lernsettings.

 

Ansprechperson für das Praktikum im dritten Semester, Werkpraktikum und Betreuung der Praktikumslehrpersonen: Dipl.-Päd. Barbara Schallenmüller BEd


 

Tagespraktikum und geblocktes Tagespraktikum

10 Termine Tagespraktikum und eine Woche geblocktes Tagespraktikum;

Mind. ein Hospitationstag zu Beginn des Praktikums Praktikumstage: 3 Stunden Unterricht mit anschließender Besprechungsstunde durch Klassenlehrperson 

Geblocktes Tagespraktikum (5 Tage): 3 Stunden Unterricht mit anschließender Besprechungsstunde durch Klassenlehrperson

Beginn Oktober bis Ende Jänner

Reflexionsseminar

Praktikumsbetreuung mit Unterrichtsbesuchen seitens der Praktikumsbetreuer:innen

Werkpraktikum

8 Einheiten

Unterrichtspraktikum:

  • Max. 2 Studierende pro Klasse
  • Mind. ein Hospitationstag zu Beginn des Praktikums
  • 10 Praktikumstage: 3 Stunden Unterricht mit anschließender Besprechungsstunde durch Klassenlehrperson 
  • Geblocktes Tagespraktikum (5 Tage): 3 Stunden Unterricht mit anschließender Besprechungsstunde durch Klassenlehrperson

Inhalte:

  • Unterrichtseinheiten planen, konzipieren und durchführen 
  • Unterrichten unter Berücksichtigung des Lernstandes der Kinder
  • Unterricht individualisiert, differenziert und schriftlich planen
  • Verschiedene Methoden und Lersnsettings gezielt einsetzen
  • Teamteaching anwenden

Begleitendes Seminar:

  • Unterstützung bei Planung von Unterricht, mittelfristige Planungen
  • Einsatz und Bedeutung von verschiedenen Methoden im Unterricht 
  • Unterrichtsbesuche und Reflexion des Unterrichts durch Praktikumsbetreuer:innen
  • Präsentation der Lernentwicklung

Beurteilungsrelevant:

  • Erfüllen aller Arbeitsaufträge und Abgabe eines schriftlichen Praktikumsberichts
  • Reflexion und Präsentation des Schulpraktikums im schulpraktischen Seminar
  • Positive Rückmeldung durch Klassenlehrperson
  • Anwesenheit im Schulpraktikum zu 100%

Werkpraktikum:

Inhalte:

  • Effiziente und differenzierte Lernumgebung für einen gelingenden Werkunterricht kennenlernen
  • Handlungsorientiert, problemorientiert und prozessorientiert Werkunterricht gestalten (Ideenfindungs- und Gestaltungsprozess)
  • Konstruktive Haltung gegenüber Fehlerkultur entwickeln
  • Unterrichtsvorbereitung altersgerecht planen und gestalten
  • Notwendigkeit der Differenzierung und Individualisierung aufgrund der vorherrschenden Heterogenität als Grundlage eines gender- und diversitätssensiblen Unterrichts erkennen

Beurteilungsrelevant:

  • Aktive Beteiligung am Werkunterricht
  • Positive Rückmeldung durch Praktikumslehrperson
  • Anwesenheit im Schulpraktikum zu 100%
  • Einhaltung des Ordnungsrahmens, wie Pünktlichkeit, Vorbildwirkung in Sprache, Handeln, Umgangsformen, Auftreten, Kleidung, Hygienevorschriften, etc.;
Kategorie(n): 
Unterricht